Unsere Buchtipps

In unserer Buchhandlung stellen wir Ihnen in der Abteilung „Highlights“ unsere Lieblingsbücher vor.

Einmal monatlich gibt Ihnen hier das Team der Buchhandlung Kreh neue Buchtipps.

„Selten hat mich ein Buch so gefesselt."

Buchtipp von Inhaber Dietrich Kreh
The Hunger - Die letzte Reise

Alma Katsu:
The Hunger - Die letzte Reise

April 1846 – aus Springfield, Illinois, macht sich ein Siedlertreck auf nach Kalifornien. Der Weg ist beschwerlich, doch die Hoffnung auf einen Neubeginn verdrängt alle Ängste und Sorgen. Noch vor dem Wintereinbruch wollen sie gemeinsam mit ihren Familien ihr Ziel erreichen. Doch die Reise steht unter keinem guten Stern. Angst vor einer unbekannten und gefährlichen Wildnis sowie Neid und Misstrauen beherrschen bald das Zusammenleben der Siedler. Als ein kleiner Junge verschwindet und bald darauf tot aufgefunden wird, eskaliert die Situation. Ihr Anführer, George Donner, beschließt daher eine Abkürzung über die Berge Sierra Nevadas. Doch ein plötzlicher Wintereinbruch mit Schnee und einer klirrenden Kälte hindert sie am Weiterkommen. Somit sitzen sie in der Falle. Es gibt kein Vor- und Zurück mehr. Ihr Proviant geht zur Neige, Krankheiten breiten sich aus. Und dann die Furcht vor etwas Unbekanntem, das den Treck schon von Anfang an zu verfolgen scheint. Diese Furcht vor etwas Bösem versetzt die Siedler immer mehr in Panik.

Die Handlung des Romans beruht auf historische Ereignisse. Die sogenannte Donner Party (Reisegruppe) war eines der tragischsten Ereignisse in der Geschichte der Besiedelung Nordamerikas. 87 Männer, Frauen und Kinder machten sich auf ins gelobte Kalifornien, aber nur etwa die Hälfte erreicht ihr Ziel. Sie starben an Hunger, Krankheit und Erschöpfung. Manche von ihnen sollen auch dem Wahnsinn verfallen sein. Der Roman nimmt einen sofort mit auf diese beschwerliche Reise Das Buch ist flüssig und sehr spannend geschrieben aber mitunter auch beklemmend und sehr düster. Den Wunsch der handelnden Personen, etwas vollständig Neues zu wagen und das alte Leben hinter sich zu lassen kann man als Leser sehr gut nachvollziehen. Man leidet mit ihnen und hofft, dass sich das ganze Unternehmen doch noch zum Guten wendet.

Sie erhalten das Buch direkt in unserer Buchhandlung. Oder Sie bestellen es in unserem Online-Shop, wahlweise zur Abholung oder zur portofreien Lieferung nach Hause!

Don Winslow:
Jahre des Jägers

Der langerwartete Abschluss der Kartell-Saga.

 

Sie erhalten das Buch direkt in unserer Buchhandlung. Oder Sie bestellen es in unserem Online-Shop, wahlweise zur Abholung oder zur portofreien Lieferung nach Hause!

Don Winslow, das Kartell

Don Winslow:
Tage der Toten + Das Kartell

„Tage der Toten“ und die Fortsetzung „Das Kartell“ handeln vom Drogenkrieg an der amerikanisch-mexikanischen Grenze. Der Drogenfahnder Art Keller versucht mit allen Mitteln, den mächtigen Drogenbossen das Handwerk zu legen. Dabei ist ihm jedes Mittel recht. Dabei muss er erkennen, dass es bei seinem Privatkrieg keine Gewinner geben kann. Selten hat mich ein Buch so gefesselt. Don Winslow versteht es wie kein zweiter, den Leser atemlos bei der Stange zu halten. Korruption, Macht und Gier nach Reichtum sind die tragenden Themen dieser beiden Bücher. Besonders erschütternd ist, dass sowohl Politiker wie auch die katholische Kirche vom illegalen Drogenhandel profitieren.

Autorenportrait

Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der Navy, bestärkten ihn schon früh in dem Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden, vor allem die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelten die Fantasie des Autors.

Das Sujet des Drogenhandels und der Mafia, das in vielen von Don Winslows Romanen eine Rolle spielt, lässt sich ebenso mit seinen Kindheitserfahrungen erklären: Seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, der den späteren Autor mehrere Male in sein Haus einlud.

Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für "Tage der Toten". Für die New York Times zählt Don Winslow zu einem der ganz Großen amerikanischen Krimi-Autoren.

Sie erhalten das Buch direkt in unserer Buchhandlung. Oder Sie bestellen es in unserem Online-Shop, wahlweise zur Abholung oder zur portofreien Lieferung nach Hause!

Kundenmagazine

Weitere Buchtipps finden Sie in unseren Kundenmagazinen 'buch aktuell‘ und 'Buchjournal', besonders ‚Erlesenes‘ und 'Hits für Kids' in den gleichnamigen Büchlein. Alle Magazine erhalten Sie kostenlos in Ihrer Buchhandlung Dietrich Kreh. Die bekannten Bestseller-Listen finden Sie auf der Seite Links.